Planning 3D Expert/Quick, Templating

3D-planning TEP (Expert)

Bei der Planung einer Endoprothese in mediCAD® Knee 3D wurden einige Neuerungen hinzugefügt. Die Planung wurde mit neuen Messungen ergänzt, wie z. B. der Bemaßung des posterioren tibialen Slopes, der tibialen Torsion nach Waidelich sowie der femoralen Torsion nach Schneider. Zusätzlich kann nun zur genaueren Beurteilung der Implantatgröße das Femur und auch die Tibia automatisch ausgeblendet werden. Dies ermöglicht eine axiale Sicht auf das Tibia-Plateau. Bei der automatischen Kniekorrektur lässt sich eine Abweichung zur neutralen Beinachse (Über- / Unterkorrektur) leicht einstellen und die jeweiligen Ergebnisse werden sofort dargestellt. Für die Revisionsplanung lassen sich die Artefakte einliegender Implantate deutlich reduzieren, ebenso können einliegende Implantate ausgeblendet werden.

Expert Tibia

Die Rotationsabweichung der Femurkomponente in Bezug auf die transepikondyläre Achse bzw. die posteriore Kondylentangente wird beim Planen der Femurkomponente automatisch angezeigt. Auch einliegende Implantate lassen sich in Bezug auf die Rotation vermessen.


3D-planning TEP (Quick)

Das Quick-TEP-Modul beschleunigt Ihre Planung durch Guide, der Sie Schritt für Schritt durch die Planung führt. Um auch dies so einfach wie möglich zu gestalten, finden Sie für jede Messung ein Tutorial-Video direkt in der Planungsansicht. Der Guide kann frei konfiguriert werden, um nur die für Sie wichtigen Messungen abzuarbeiten.

Quick